Abhängig davon, wie viele Kremationen durchgeführt werden müssen, dauert es normalerweise rund eine Woche, bis der Leichnam eingeäschert wird. Die Urne: Kosten für eine Urne belaufen sich zwischen 60 und 160 Euro. Das bedeutet, dass die genaue Stelle auf dem Friedhof sowie die Koordinaten auf dem Meer den Hinterbliebenen nicht bekannt sind. Der größte Teil der Beerdigungskosten entfällt auf die Leistungen des Bestattungsinstituts. für mit oder grüner Unterstreichung gekennzeichnete. Die Friedhofsgebühren werden von der Gemeinde festgelegt und sind in jedem Ort verschieden. Wer eine Beerdigung (sei es die eigene oder die eines Angehörigen) plant, ist gut beraten, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Für Links auf dieser Seite erhält FOCUS ggf. eine Provision vom Händler, z.B. Die günstigste und üblichste Variante der anonymen Bestattung ist die anonyme Urnenbeisetzung, die ab etwa 700,- Euro angeboten wird. Mit welchen Kosten Sie in diesen schweren Zeiten rechnen sollten, lesen Sie hier. Anonyme Seebestattungen oder Baumbestattungen kosten etwa 900,- Euro. In 34 Fällen soll er im Voraus bezahlte Bestattungskosten in die eigene Tasche gesteckt und nicht an Steinmetze und Friedhöfe Eine günstige Bestattung zu wählen bedeutet nicht, dass diese pietätlos und ohne Würde abläuft. Der Sarg: Hier hängen die Kosten stark von der Wahl der Bestattung ab. Viele Verbraucherverbände raten, Beerdigungskosten zu vergleichen. Die dargestellte Tabelle listet die durchschnittlichen Kosten der Bestatter von über Bestattungen.de zustande gekommenen Bestattungen im Jahr 2014 auf. Alles ist möglich, kostet aber natürlich entsprechend. Im Falle eines Todes, können für die Verbliebenen hohe Bestattungskosten entstehen, sollte der Verstorbene keine Vorsorge wie beispielsweise einen Vorsorgevertrag oder eine Vorsorgeversicherung abgeschlossen haben. Zu den Grab- und Friedhofkosten kommen noch weitere Kosten hinzu. für solche mit -Symbol. Einige Menschen wünschen sich eine schlichte Bestattung auf dem Friedhof, andere möchten auf außergewöhnliche Weise bestattet werden, etwa indem ihre Asche zu einem Diamanten verarbeitet wird, aus dem ein edles Schmuckstück angefertigt werden kann. [...], Tipp: Jetzt Bestatter für Ihre Stadt vergleichen. In Folge eines Todesfalls sind die Erben dazu verpflichtet, eine Beerdigung zu finanzieren. Fichte und Kiefer sind beispielsweise günstiger als Mahagoni, Eichenholz oder Designsärge mit Edelsteinen. Feuerbestattung – wie lange bis zur Beerdigung? Was Kostet Die Günstigste Beerdigung. Einige Bestatter haben sich auf kostengünstige Varianten spezialisiert und führen diese kompetent und einfühlsam durch. Die Kosten für eine Beerdigung im Blick zu haben, ist gar nicht zu einfach. Außer bei der Erdbestattung muss bei anonymen Bestattungen zu den Kosten die Einäscherung des Verstorbenen gezählt werden. Neuesten Nachrichten aus. Die günstigste Variante ist meist ein anonymes Reihengrab für eine Urne. Beachten Sie jedoch, dass in dieser Rechnung weder die Ausgaben für den Grabstein noch für die spätere Grabpflege mit inbegriffen sind. Die sogenannten Discount-Bestatter locken mit immer günstiger werdenden Angeboten ihre Kunden meist im Internet. Was kostet eine billige Bestattung? TinaHrtw 03.05.2018, 20:32 Bestattungen werden mittlerweile in sehr unterschiedlichen Preisklassen angeboten. Die Kosten der Beerdigung sind auch nicht unwichtig, aber ich glaube, alle diese Fragen (und einige mehr) sind noch viel wichtiger! Am teuersten ist die anonyme Erdbestattung mit etwa 1.000,- Euro. Nach dem Tod eines engen Angehören folgt für Viele die Zeit der Trauer und der Stille. Die Urne kann normalerweise drei Tage nach der Kremation abgeholt und/oder beigesetzt werden. Diese Kosten sind in der Gebührenordnung des jeweiligen Friedhofs festgelegt. In diesen Kosten sind keinerlei Fremdleistungen, wie beispielsweise die Gebühren für die Einäscherung oder die Reederei, enthalten. Beförderung ablehnen: So machen Sie es richtig, Scheinselbstständigkeit: Diese Folgen sollten Sie kennen, Kleinreparaturklausel im Mietvertrag: Das sollten Mieter beachten, Marley Spoon: Preise und Kosten im Überblick. Wie setzen sich die Bestattungskosten zusammen? Die günstigste Form einer Bestattung ist die Benu Direkt Feuerbestattung. Jedoch sollte den Angehörigen klar sein, dass bei anonymen Grabstellen kein zentraler Ort für die Trauer vorhanden ist. Wie viel Hinterbliebene dafür ausgeben, hängt aber nicht nur von der Art des Grabes oder Frage nach Erd- oder Feuerbestattung ab – die Wahl des Friedhofs hat erheblichen Einfluss auf die Rechnungssumme. Wie ein Abschied wahrgenommen wird, hat meistens damit zu tun, wie er gestaltet wird. Die Kosten für einen Bestatter, aber auch die Kosten für eine Traueranzeige, Kränze, Leichenschmaus dürfen nicht unterschätzt werden. Sollten Sie nach der Beerdigung zum Trauerkaffee einladen,  müssen Sie sich bei 30 Personen auf eine Rechnung zwischen 300 und 1000 Euro einstellen. Was Kostet Eine Normale Beerdigung. Die dargestellte Tabelle listet die durchschnittlichen Kosten der Bestatter von über Bestattungen.de zustande gekommenen Bestattungen im Jahr 2014 auf. Vergleichen Sie Bestattungskosten. Durch die Anonymität der Grabstelle ist beispielsweise das Ablegen von Blumen an der Stelle, wo der Verstorbene begraben wurde, nicht möglich. Wir Kinder haben keinen Kontakt zu ihr gehabt. Außerdem können Sie auf Qualitätsmerkmale wie das Markenzeichen „Bestatter – vom Handwerk geprüft“ achten. Paket beschriften: Eine Anleitung für DHL, Hermes, DPD, UPS, GLS & Co. Apps auf dem Smart TV installieren - so geht's. Auch günstige Grabarten, die einen großen Einfluss auf die Bestattungskosten haben, sind nicht zwangsläufig von geringerer Würde. Meine Mutter wird bald sterben. Folgende Kostenpunkte entstehen bei einer Bestattung: Bei den verschiedenen Bestattungsarten fallen Kosten in unterschiedlicher Höhe an, dabei ist eine anonyme Bestattung üblicherweise die günstigste Form. Weitere Informationen finden Sie, Kostentragungspflicht bei einer Bestattung, Studie: Beeindruckende historische Grabanlagen, Studie: Außergewöhnliche Bestattungsriten der Welt, Studie: Monatliches Sterberisiko in Deutschland, Studie: Beisetzungsgebühren in Deutschland 2011, Studie: Discount-Bestattungen in Deutschland 2011, Call Center Agents (m/w/d) in Voll- und Teilzeit, Studentische Hilfskraft (m/w/d) Call Center, Günstige Bestattungen – Informationen zur günstigen Bestattung. Darüber hinaus können preislich regionale Unterschiede aufgrund verschiedener lokaler Angebote auftreten. Stilvolle Trauerkränze und sonstige Trauerfloristik bilden auf den meisten Trauerfeiern den wichtigsten Teil der Dekoration. Blumenschmuck: Für einen Kranz werden normalerweise zwischen 100 und 250 Euro ausgegeben. Weitere Kosten für die Beerdigung entstehen durch die Leistungen des Bestattungsunternehmens sowie Fremdleistungen wie Blumenschmuck, eine Todesanzeige und Trauerkarten. Selbstverständlich gibt es auch bei Feuerbestattungen preisliche Unterschiede. Hier kann die Gefahr bestehen, dass die gesamten Bestattungskosten am Ende sehr viel höher ausfallen und nicht mehr viel mit dem anfangs günstigen Angebot gemein haben. Der Sarg muss privat bezahlt werden. [...], Welche Möglichkeiten der Beisetzung gibt es? Im Falle eines Todes, können für die Verbliebenen hohe Bestattungskosten entstehen, sollte der Verstorbene keine Vorsorge wie beispielsweise einen Vorsorgevertrag oder eine Vorsorgeversicherung abgeschlossen haben. Wir erklären dir, wie viel du als Fahranfänger zahlen musst und mit welchen 5 Tipps du bei deiner ersten Kfz-Versicherung Kosten sparst. Nachfolgend sollen die wichtigsten Bestattungsleistungen kurz aufgeführt … die STIFTUNG WARENTEST empfehlen ausdrücklich, Preise von Bestattungsunternehmen zu vergleichen. Je nach Region ist die anonyme Feuer- oder Seebestattung die günstigere Alternative. Egal ob es sich dabei um eine traditionelle Erdbestattung, Feuerbestattung, Waldbestattung, eine Seebestattung, eine Diamantbestattung, eine Anonyme Bestattung, Urne zu Hause oder alternative Bestattungsarten wie z.B. Welche, Die Trauerfeier: Die Beerdigung steht ganz im Sinne der Trauer wegen des Verlusts eines geliebten Menschen. Eine. Für die Einäscherung … Bei einer Beerdigung sind mit mindeste… Aktuell steht Bestatter Guido F. (48) vor dem Aachener Amtsgericht. Hier sollten Sie vorsichtig sein und die Angebote genau lesen, damit Sie nicht auf Lockangebote hereinfallen. Bestattungsart: Hier können die Preise sehr stark variieren: von einer anonym gehandhabten Feuerbestattung mit 2.000 Euro bis hin zu einer sehr aufwendigen Erdbestattung mit nahezu 35.000 Euro Gesamtausgaben. Zu den Ausgaben für den Sag und Blumenschmuck kommen weitere Rechnungen hinzu. Die folgende Tabelle bietet Ih… Die Überführung des Verstorbenen (von 100 bis 250 Euro innerorts), die Bekleidung (50 bis 150 Euro), die Einsargung und das Ankleiden (50 bis 200 Euro) sind zu berücksichtigen. Eine weiteres Merkmal ist die Zertifizierung des Unternehmens nach DIN EN ISO 9001 vom TÜV. Zu den Leistungen der Bestattung kommen noch die Kosten für Fremdleistungen hinzu, wie für den Blumenladen oder einen Trauerredner. Fragen Sie nach einer detaillierten Kostenaufstellung oder ob zusätzliche Gebühren für Sargträger oder eine Trauerhalle bereits in dem Angebot enthalten sind oder nicht. Eine Bestattung kostet nach Angaben des Verbandes zwischen 2.500 Euro und 4.000 Euro – unabhängig davon, ob die Leiche verbrannt wurde oder nicht. In diesen Kosten sind keinerlei Fremdleistungen, wie beispielsweise die Gebühren für die Einäscherung oder die Reederei, enthalten. Auch in diesem Fall hängt es von der Bestattungsart ab. Für eine Bestattung können dabei leicht Kosten zwischen 4.000 bis 10.000 Euro anfallen. Die Gesamtkosten einer Bestattung können jedoch weit auseinander liegen, von rund 2.000 Euro für die preiswerteste anonyme Feuerbestattung bis 35.000 Euro und mehr für eine gehobene Erdbestattung (mit vielen Trauergäste). zu einem Fixpreis von 1.490 € Eine Diamantbestattung kann mehrere 10.000 ,-€ kosten Um Angehörige vor finanziellen Belastungen zu schützen, gibt es die Möglichkeit zu Lebzeiten eine Bestattungsvorsorge abzuschließen Die anonyme Erdbestattung wird seltener angeboten und durchgeführt. Durch die Wahl eines günstigen oder teuren Grabsteins können Sie jedoch die Gesamtkosten für eine Feuerbestattung beeinflussen. Das Wichtigste zuerst: Die Kosten für eine Beerdigung hängen vom Bestattungsort, der Bestattungsart, den gewünschten Leistungen sowie der Art des Grabes ab. Wir unterstützen Sie dabei. Rund 4 500 Euro kostet eine Bestattung im Durchschnitt. Bei der anonymen Feuerbestattung erfolgt die Beerdigung auf einem Grabfeld ohne namentliche Kennzeichnung auf dem Friedhof. Das Gemeinschaftsgrab ist hierbei die günstigste Variante. Dieses wird von Bundesverband Deutscher Bestatter vergeben. Informieren Sie sich deshalb rechtzeitig über die unterschiedlichen Bestattungsarten und die damit verbundenen Kosten, und treffen Sie in Ruhe eine Entscheidung. Wie viel kostet eine Beerdigung? Quelle: Stiftung Warentest Bestattung Spezial (10/2016) Der Verlust eines geliebten Menschen stellt eine starke emotionale Belastung dar. Behörden: Für die Leichenschau (60 Euro) wie für die anschließend auszustellende Sterbeurkunde (10 Euro) fallen weitere Kosten an. Alle Inhalte, insbesondere die Texte und Bilder von Agenturen, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur im Rahmen der gewöhnlichen Nutzung des Angebots vervielfältigt, verbreitet oder sonst genutzt werden. Verwaltugn: Darüberhinaus kommen Kosten für die allgemeine Verwaltung (80 bis 250 Euro) und das Aufbewahren (50 bis 300 Euro) des Toten aus Sie zu. Autoversicherung für Fahranfänger Kosten & 5 Spartipps. Die Leistungen des Bestattungsunternehmens, die Kosten für den Friedhof sowie der Grabstein schlagen mit den höchsten Beträgen zu Buche. Wir empfehlen Ihnen daher, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Die Kosten einer Beerdigung sind davon abhängig, welche Vorstellungen und Wünsche für die Beisetzung bestehen. © FOCUS Online 1996-2020 | BurdaForward GmbH. Diese kann unterschieden werden zwischen einer anonymen Feuer-, See- oder Erdbestattung. Grabart: Im Falle eines Erdwahlgrabs kommen Friedhofsgebühren hinzu: Grabnutzungsgebühren (von 500 bis 2400 Euro für eine 20 Jahre andauernde Ruhezeit), Kosten für die Nutzung einer Trauerhalle (150 bis 300 Euro) und auch Beisetzungsgebühren (350 bis 1000 Euro) sind üblich. Beachten Sie jedoch, dass in … Genau genommen kostet er auch Geld, zumindest die anschließende Bestattung. Bevor Sie also eine Entscheidung für die Grabgestaltung treffen, klären Sie auch, wie viel Aufwand in die Pflege des Grabes gesteckt werden soll, wer sie übernimmt und was es letztendlich kostet. Insbesondere für die Friedhofsgebühren fallen mehrere hundert Euro an. Bestattungsinstitute sind private Unternehmen und legen Umfang und Preis ihrer Leistungen selbst fest. Hier die wichtigsten Posten mit der üblichen Preisspanne (ohne Extreme). ZDNet Deutschland. Die größten Preistreiber für Feuerbestattungen sind einerseits die Friedhofsgebühren und andererseits der Grabstein. Damit nicht genug: In der Luxus-Variante könnte die Beerdigung inklusive größerer Grabstätte über 35.000 Euro kosten. Artikel. Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab. Wie viel kostet die Grabstätte oder wie hoch ist zum Beispiel die Einäscherungsgebühr - das sind zentrale Punkte. Mit rund CHF 2500.– ist dieses Begräbnis inklusive Unterhalt und Verwaltung in Bern zu haben. Werden die Überreste in der Erde beigesetzt spricht man auch von Beerdigung in Abgrenzung von zum Beispiel einer Beisetzung auf See. Discount-Bestatter werben üblicherweise mit Pauschalangeboten, in denen die einzelnen Leistungen nicht weiter definiert werden. CNET DE. Die Höhe der Bestattungskosten variiert je nach Bestattungsart, Ausführung und Region. Bei einer oberirdischen Bestattung dient die Urne dagegen als sogenannte Über- oder Schmuckurne, die die Aschekapsel des Verstorbenen enhält. Für einen. Ein Sarg für eine Feuerbestattung ist aufgrund geringerer Standfestigkeit logischerweise preiswerter als der einer Erdbestattung. Nachts aufwachen: Was die Uhrzeit der Wachphasen über die Ursachen verrät. Oft werden die tatsächlichen Kosten … Beerdigung: Für eine einfache Beerdigung in Deutschland müssen Sie durchschnittlich mit etwa 7.000 bis 8.000 Euro rechnen. Auf was Sie achten müssen, wenn Sie ein Pflegeheim finden möchten, erfahren Sie übrigens in unserem nächsten Artikel. Erst wenn Antworten auf diese Fragen notiert sind, lässt sich absehen, wie hoch der finanzielle Spielraum für den Sarg, den Blumenschmuck oder den Leichenschmaus ist. Auch Verbraucherorganisationen wie bspw. Die Kosten variieren je nach Bestattungsart, Ausführung und Region. Gemäß den Wünschen und Qualitätsvorstellungen der Hinterbliebenen, liegen die üblichen Gesamtkosten einer Beerdigung zwischen 2.000 Euro für die günstigste anonyme Feuerbestattung (Einäscherung) und 35.000 Euro (und mehr) für eine gehobene Erdbestattung. Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Doch auch bei einem plötzlichen Todesfall ist es wichtig, dass die Beerdigungskosten die eigenen Möglichkeiten nicht übersteigen. Es ist nicht einfach, in solchen Situationen auch noch die Beerdigung zu organisieren. Je nachdem wo Sie wohnen, können diese hoch oder niedrig ausfallen. 1. Finden Sie diese Seite hilfreich? Die Autoversicherung für Fahranfänger bedeutet normalerweise hohe Kosten. Hier gilt die gleiche Regelung wie in Bern. Achten Sie dabei auf die enthaltenen und gegebenenfalls hinzukommenden Kostenpunkte. Beschriftung: Wie viel der Steinmetz für seine Arbeit verlangt, hängt zum Beispiel auch davon ab, wie viel Schrift eingemeißelt werden soll oder ob diese Schrift verziert wird. Für Links auf dieser Seite erhält FOCUS ggf. Damit Sie nicht ganz alleine sind, erfahren Sie hier, welche Kosten zu bedenken sind. Mehr Infos. Sargmaterial: Bei der Wahl des Materials können Sie auf diverse Arten zurückgreifen. Allerdings hängen sie erheblich von der Art des Grabes ab. Eine Beerdigung ist häufig mit viel Trauer, Emotionalität und leider auch Kosten verbunden. Die günstigste Bestattung ist die Feuerbestattung, da hier der günstigste Sarg reicht, weil er mit verbrannt wird, und die Urne ist nicht gerade teuer. Wie viel kostet die Grabstätte oder wie hoch ist zum Beispiel die Einäscherungsgebühr - das sind zentrale Punkte. Quelle: Bestattungen.de (Untersuchung 02/2015)/ Basis: Durchschnittliche Eigenleistungen von Bestattern für in 2014 über Bestattungen.de zustande gekommene Bestattungen. Für eine Seebestattung benötigen Sie eine spezielle Urne, die sich innerhalb kürzester Zeit auf dem Meeresboden auflöst. Bei einer einfachen Beerdigung muss man in jedem Fall jedoch mit durchschnittlichen 7000 Euro für die … Bestatter Rat und Tat Praxistipps kostenlos Bestattungen, Beerdigungen Ausbildung Bestattungsfachkraft, Bestattungsbranche, … Die Beisetzung bei der anonymen Seebestattung erfolgt in der Nord- oder Ostsee. 2. Trauerkranz für Beerdigung und Trauerfeier. Günstige Krematorienbieten ihre Dienstleistungen schon für etwa 200,- Euro an. Grabeinfassung: Bei der Grabeinfassung gibt es verschiedene Möglichkeiten, von schmalen Einfassungen aus Stein bis hin zu aufwändigen Metallarbeiten ist alles möglich. Ein Großteil dieser Kosten entsteht durch den Friedhof. Reine Bestattungskosten bewegen sich in der Regel  zwischen einer Untergrenze von 2000 Euro sowie einer Höchstgrenze von etwa 12.550 Euro. A… Auch die Dauergrabpflege kann die Kosten einer Feuerbestattung in die Höhe treiben. eine Provision vom Händler, z.B. Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: © C. Sollmann, Grafik Deutschlandkarte: © Bestattungen.de, Welche Kosten entstehen für eine Feuerbestattung? Ein Leistungs- und Preisvergleich ist in jedem Fall ratsam. RATGEBER Wie viel kostet eine Bestattung? Bestattungsexperte über Welche Bestattungsart ist die billigste, die man in Deutschland wählen kann? Die Erdbestattung kann teuer werden, wenn man einen echten Eichensarg mit Messingbeschlägen auswählt, denn da können schon je nach Modell bis zu 5000,- Euro zusammenkommen. Bestattungs­kosten sind damit die Kosten, die unabhängig von der gewählten Bestattungsart und unabhängig von der Beisetzungsform beim Bestatter anfallen. Wir sind uns einig,. Sie haben die Wahl zwischen schlichten Überurnen ab 25 Euro oder individuellen Urnen mit gewünschtem Motiv aus Marmor, für die Sie mehrere hundert Euro ausgeben können. Beerdigung: Für eine einfache Beerdigung in Deutschland müssen Sie durchschnittlich mit etwa 7.000 bis 8.000 Euro rechnen. Die günstigste Variante findet sich mit eineranonymen Bestattung, wenngleich die zusätzlichen Kosten diese Begräbnisart teuer gestalten lassen. Wäsche waschen zwischen Weihnachten und Neujahr: Was steckt hinter dem Brauch? Die Preise schwanken regional und je nach Ausführung sehr stark. In … Diese beiden Formen unterscheiden sich lediglich im Beisetzungsort der Urne. Da es verschiedene Möglichkeiten für die Art einer Bestattung gibt, können die Kosten einer Bestattung je nach gewünschten Leistungenstark variieren. Laut Stiftung Warentest* kostet eine Bestattung im bundesweiten Durchschnitt zwischen 6.000 € und 8.000 €. Beide Formen gestatten keine Begleitung durch Angehörige. Bestattungen können sehr unterschiedlich sein. Die Beerdigung wird aber wohl an uns hängenbleiben. ... Wie viel kostet eine Beerdigung?